Eine authentische Astrologie 
 

Claudia



Zunächst einmal heiße ich Sie noch einmal herzlich willkommen 'bei mir zu Hause' auf meiner Homepage!

Schön, dass Sie zu mir gefunden haben!


Mein Name ist Claudia Gertrud Winkler und für Interessierte: ich bin Schütze, Aszendent Krebs, natürlich nach authentischem, siderischen Stand! :-)



Ich glaube, niemandem fällt es leicht, von sich zu erzählen, aber ich will es einfach mal versuchen anhand von Fragen, die Sie mir vielleicht stellen möchten.


Wie kam ich zur Astrologie?

Schon mit zwanzig Jahren erfuhr ich vom Unterschied von Astrologie und Astronomie, da ich in einem Job  Besuchern eine astronomische Uhr erklären musste. Damals - als Informatikstudentin - war mein Leben sehr wissenschaftlich geprägt und ich interessierte mich hauptsächlich für Themen, mit denen die Naturwissenschaft sich beschäftigt, Dinge also die wir als 'beweisbar' ansahen.

Auf diese Weise kam ich auch dem Kosmos und dem Sternenhimmel näher, die mich faszinierten. Und in meinen Jahren in Südfrankreich, von meinem 'Sternencanapee' aus, das auf meiner Terrasse stand, konnte ich nach Herzenslust die Sternenbilder studieren und so gut kennen lernen, dass ich mich auch am Himmel orientieren könnte wie die alten Seefahrer.

Nachdem ich im Laufe meines Lebens immer mehr erfuhr, welche Bewusstseine wir Menschen eigentlich sind,  trat auch die Astrologie wieder in mein Blickfeld. In einer Krisensituation, in der es um Leben und Tod ging, ließ ich ein Transit-Horoskop machen und mir schien es, als ob ich die gewaltigen Kräfte der Planeten in diesen Tagen und vor allem Nächten direkt in mir spüren konnte. In dieser Situation war es eine große Erleichterung für mich, eine Erklärung zu finden für das, was mir gerade widerfuhr und zu wissen, dass in ein paar Wochen dieser Einfluss nachlassen würde.

Zum einen half mir diese Erfahrung also auf mentaler Ebene und gab mir Mut, alles zu durchstehen. Zum anderen spürte ich damals zum ersten Mal auf tiefer Gefühlsebene die Kräfte, die von den Planeten auf mich einströmten.


Was ist mir wichtig im Leben?

Wichtig ist mir, Liebe zu fühlen zur Natur, zu mir, zu den Menschen, zu Tieren, Pflanzen und genauso zu all den kleinen Dingen des Alltags. Das macht mich zu einem zufriedenen und erfüllten Menschen.

Ein großes Anliegen für mich ist, zur Weiterentwicklung der Menschheit beizutragen und meine Gaben dafür einzusetzen. Und von Tag zu Tag erfahre ich mehr, wie es mich erfüllt, so meine Bestimmung zu leben.


Wie ist meine Ausbildung?

Von meiner Ausbildung her bin ich Informatikerin. Und lange Zeit hat die Arbeit in diesem Bereich auch meine Einstellung geprägt, nämlich wissenschaftlich technisch.

Meine Einstellung von damals scheint mir mittlerweile weit entfernt zu sein, wie aus einem anderen Leben. Jedoch konnte ich etwas sehr Wertvolles daraus entwickeln: meine Fähigkeit beide Seiten zu sehen, die wissenschaftliche und die intuitive, und beides so weit als möglich in Einklang zu bringen. Und ich bin davon überzeugt, dass dies einer der großen Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte sein wird, mit wissenschaftlichen Methoden das bewusste Sein von Mensch und Natur zu erforschen.

Schon lange arbeite ich in diesem Bereich des Bewusstseins als Beraterin, besonders auf dem Gebiet der Reinkarnations-Therapie, von dem ich fasziniert bin. Es ist unwahrscheinlich, wie viel wir mit solchen 'Reisen', die meiner Ansicht nach in unsere eigene DNA, in unsere eigene Akasha-Chronik führen, über uns als Wesen und über das Wesen von Bewusstsein erfahren können. Mehr erfahren.

Und es ist ein Geschenk für jeden, wenn er selbst eine solche Erfahrung am eigenen Leib, im eigenen Gefühl erlebt.