Eine authentische Astrologie 
 

Seelenwege


Gibt es eine Wiedergeburt?

Zunächst einmal die gute Nachricht:

Sie müssen nicht an Wiedergeburt glauben, um mit den Informationen aus Ihrem Horoskop richtig etwas in Ihrem Leben zu bewegen! Ob man nun glaubt, die Herausforderungen, denen wir im Leben gegenüber stehen, stammen aus diesem oder aus vergangenen Leben, ist in dieser Hinsicht nicht sehr relevant. Wichtiger ist es, sich mit ihnen auseinander zu setzen und sich zu engagieren für sich und seinen Weg.

Stellt man allerdings mir diese Frage nach der Existenz von Wiedergeburt, so kann ich nicht anders antworten als mit einem großen 'JA‘. Denn ich habe als Therapeutin Hunderte von Reisen in vergangene Leben geführt und zahlreiche eigene frühere Leben selbst erlebt. Dabei habe ich erfahren, wie diese Leben mich zu dem gemacht haben, was ich heute bin.


Frühere Leben und die Astrologie

Nun könnten sich frühere Leben sicher auf vielfältige Arten in einem Geburtshoroskop bemerkbar machen. Gab es beispielsweise früher ausufernde Faktoren, so wird nun vielleicht dafür gesorgt, dass sie nur eingeschränkt einsetzbar sind. - Und das kann auf unterschiedliche Weise geschehen.

Hauptsächlich gibt jedoch die Mondknotenachse Hinweise auf frühere Inkarnationen. Sie beschreibt nämlich die augenblickliche Ausrichtung der Seele auf ihrem Weg. Denn die Seele bringt einen Korb mit an Erfahrungen, die sie zu einem ganz bestimmten Bereich gemacht hat. Darin enthalten sind wunderbar erlöste Fähigkeiten, aber auch eine Menge von falschen Glaubenssätzen, Ängsten und Blockaden. Dieser Korb entspricht dem absteigenden oder südlichen Mondknoten und mit diesem Korb macht sich der Mensch nun auf dem Weg und fällt immer wieder über die Fallstricke der mitgebrachten Blockaden und Ängste. Solange, bis er erkennt, dass seine Erlösung im gegenüber liegenden Zeichen liegt.

Dieses gegenüber liegende Zeichen, also der aufsteigende oder nördliche Mondknoten, ist "das Tor, durch das der Mensch muss". Denn mit den Qualitäten dieses Zeichens gelingt es ihm, sich seinen Ängsten, Blockaden und überfälligen Glaubenssätze zu stellen. Im Milieu des gegenüberliegenden Zeichens kann er schließlich auch die schon wunderbar erlösten Fähigkeiten aus seinem Korb zum Einsatz bringen und sich damit eine innere Erfüllung schaffen.


Was bedeutet Karma?

Karma heißt schlichtweg Ursache und Wirkung. Eine Tat, die Unterlassung einer Tat, ein Gedanke, ein Gefühl haben Wirkungen, die ihrerseits wieder Ursachen von Wirkungen sind, sodass eine Verkettung von Ursachen und Wirkungen entsteht. Karma ist also etwas, das wir ständig kreieren und mit dem wir ständig beschäftigt sind.

Eine Seele will Erfahrungen machen und dazu sucht sie sich einen Bereich, ein Thema aus, z.B. vielleicht die Eigenliebe. Sie macht also Erfahrungen, wie es ist, wenn Eigenliebe vorhanden ist und wenn sie nicht vorhanden ist. Wie es ist, sie zu verlieren und sie wieder zu gewinnen. Und in ihrem Sein und Tun begeht sie Handlungen und hat Gefühle und einen Verstand, der versucht, Erklärungen für alles Erlebte zu finden. Und in der Verwirrung von Mentalem und Gefühlen, zieht der Verstand oft falsche Schlüsse und falsche Glaubenssätze verfestigen sich - das christliche Verständnis der „Selbstlosigkeit“ oder der Glaube „Eigenliebe ist Narzissmus“ entstehen so beispielsweise als falsche Vorstellungen, die nicht dem wahren Sinn der Eigenliebe entsprechen.

Mit diesen Glaubenssätzen geht dann die Seele weiter und sucht sich einen neuen Bereich, ein neues Thema, in dem sie sich wiederum erfährt. Auf dem Weg erlöst sie einiges, indem Glaubenssätze aufgelöst werden und das Licht der Wahrheit wieder durch die Seele durchscheinen kann. Hin und wieder beschwert sie sich erneut mit anderen neuen Glaubenssätzen.

Sie ist also mit ihrem Korb an Erfahrungen unterwegs wie auf einer spiralförmigen Treppe, auf der sie die Stufen des Tierkreises durchschreitet. Und mit diesem Korb muss sie bisweilen über schmale unsichere Brücken auf die gegenüberliegende komplementäre Seite gelangen. Aber je höher sie kommt, desto bewusster wird sie.